Es ist Zeit um das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu holen

Fitness, Gesundheit, Wohlbefinden

Es ist Zeit um das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu holen

16. April 2018 Allgemein 0

 

Die Tage werden endlich spürbar länger und wärmer. Da fällt den meisten schlagartig wieder ein, dass sie ja irgendwo eingestaubt in einer dunklen Ecke im Keller oder in der Garage ein Fahrrad stehen haben, mit dem man bald mal wieder zum Badesee radeln, oder einfach so eine schöne Fahrradtour machen könnte. Mal abgesehen davon, dass man das Radfahren natürlich auch als Leistungssport betreiben kann, ist es außerdem eine weitere wunderbare Möglichkeit um mehr Bewegung in seinen Alltag zu integrieren. Wer einen Korb am Fahrrad hat, kann zum Beispiel mit dem Rad anstatt mit dem Auto zum Supermarkt fahren und Einkäufe erledigen, oder – auch ohne Korb – den Weg zur Arbeit zurücklegen.

Radfahren wirkt sich zum Beispiel positiv auf das Herz- und Kreislaufsystem aus und fördert den Stoffwechsel. Da das Körpergewicht vom Fahrrad getragen wird, ist es zudem besonders schonend für die Gelenke. Somit ist es vor allem auch als Einstieg für Übergewichtige zu empfehlen. Wie immer gilt, dass man nicht von heute auf morgen alle Wege, die man vorher mit Auto, Bus oder Bahn zurückgelegt hat, plötzlich mit dem Rad erledigen muss. Schon ein einzelner zusätzlicher Kilometer auf dem Rad ist bereits besser als gar keiner. Um dabei das Beste für den Körper herauszuholen, wird kontinuierliches Treten in einem etwas niedrigeren Gang empfohlen (im Gegensatz zu kurzzeitigem Treten in einem hohen Gang und anschließendem “rollen lassen”).

Bevor ihr nun Euren Drahtesel rauskramt, kurz den Staub wegpustet und losradelt, solltet ihr – insbesondere nach der Winterpause – jedoch nochmal prüfen, ob alles daran ordnungsgemäß funktioniert. Insbesondere das Dreiergespann aus Bremsen, Reifen und Kette ist dabei elementar! Ziehen die Bremsen gut an? Wie sehen die Reifen aus? Stimmt der Luftdruck und ist noch genug Profil da? Braucht die Kette frisches Öl? Wer früh im Dunkeln zur Arbeit fährt, überprüft selbstverständlich zusätzlich noch die Beleuchtung. Wenn alles in Ordnung ist, könnt ihr Euch (natürlich mit Helm!) auf Euer Rad schwingen und losradeln! Viel Spaß 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.