The Biggest Looser – Zum Nachmachen geeignet?

Fitness, Gesundheit, Wohlbefinden

The Biggest Looser – Zum Nachmachen geeignet?

23. September 2018 Allgemein 0

Wenn wir hier von Gewichtsreduktion reden, sprechen wir meistens über ein paar Kilo, die uns von unserem Idealgewicht trennen. Denn die meisten Menschen tragen tatsächlich “nur” ein kleines Wohlstandsbäuchlein mit sich herum. Entsprechend lautet hier der allgemeine Rat, das Gewicht maßvoll, aber nachhaltig zu reduzieren. Als Richtlinie für gesundes Abnehmen gilt eine Größenordnung von nicht mehr als 500 Gramm pro Woche. Das entspricht also etwa 2 Kilo pro Monat. Wenn der Abnehmzeitraum länger wird, wird sogar zu noch langsamerem Abnehmen geraten – etwa 10 bis 15 Kilo pro Jahr gelten als gesund.

Aber was machen wirklich schwer Übergewichtige Menschen? So “verwöhnt” uns zum Beispiel einmal im Jahr ein deutscher Fernsehsender mit der Abnehm-Show “The Biggest Looser”. Dabei stellen sich stark übergewichtige Menschen (das Startgewicht liegt in der Regel zwischen 150 und 200 kg) der Challenge in einem gegebenen Zeitrahmen von einigen Wochen möglichst viel Gewicht zu verlieren. Hierbei werden sie von Coaches und Ärzten unterstützt. Das zusammengestellte Fitnessprogramm beinhaltet natürlich eine Menge Training, sowie einen strengen Diätplan. Darüber hinaus soll aber auch das regelmäßige – öffentliche – Wiegen die Teilnehmer zur Gewichtsreduktion motivieren. Am Ende gewinnt der Teilnehmer die Show, der das meiste Gewicht verloren hat. Dabei verlieren die Kandidaten häufig ein Drittel, teilweise sogar die Hälfte ihres Körpergewichts – also 50 bis 100 Kg in wenigen Wochen.

Wenn man die Zahlen aus dem ersten Absatz dagegen hält, stellt sich die Frage, ob der Gewinner tatsächlich mehr als nur die Show gewinnt? Denn zu schnelles Abnehmen kann gesundheitlich Probleme nach sich ziehen. Da hier nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse abgebaut wird, kann das zum Beispiel zu Herzproblemen führen, da das Herz ist nichts anderes als ein großer Muskel. Auf der anderen Seite, würde ein langsameres Abnehmen über einen längeren Zeitraum auch dazu führen, dass man noch länger (stark) übergewichtig ist, bevor man ein normales Gewicht erreicht. Das ist eben auch nicht gesund.

Genau aus diesem Grund, dass sich stark übergewichtige Menschen in dieser Zwickmühle zwischen zu schnellem (und daher ungesundem) Abnehmen, oder langsamem Abnehmen aber dadurch einem höheren (und daher ungesundem) Gewicht befinden, kann es hier nur einen zwingenden Rat geben – man muss sich ärztliche Hilfe holen und so die bestmögliche Balance zwischen diesen beiden Dingen finden. Natürlich ist es in diesen Fällen zwingend notwendig, Gewicht zu verlieren. Aber davon, auf eigene Faust und ohne professionelle Betreuung eine Radikaldiät zu starten, ist eben auch definitiv abzuraten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.