Schwimmen als Allrounder unter den Sportarten

Fitness, Gesundheit, Wohlbefinden

Schwimmen als Allrounder unter den Sportarten

19. April 2018 Allgemein 0

 

Neben dem Radfahren aus meinem letzten Post ist auch das Schwimmen etwas, das vor allem im Frühling mit dem Öffnen der Freibäder schlagartig wieder beliebter wird. Physikalisch gesehen “schwimmt” ein Körper ja, wenn er in einer Flüssigkeit einfach nur nicht untergeht 😉 Aber mir geht es heute – natürlich – um das Schwimmen als Fortbewegung im Wasser, also als Sport. Im Gegensatz zum Radfahren, lässt sich das Schwimmen wahrscheinlich weniger gut in Euren normalen Tagesablauf integrieren. Selbst wenn ihr auf eurem Arbeitsweg einen Fluss überqueren müsst, ist es weder praktikabel, noch empfehlenswert das schwimmend zu tun 😉

Aber der Umweg ins Schwimmbad lohnt sich definitiv. Denn Schwimmen gilt wie das Radfahren als besonders schonend für die Gelenke und Bänder. Da für den Vortrieb sowohl Arme als auch Beine eingesetzt werden und der Rumpf für die Stabilisierung des Körpers beansprucht wird, ist es zudem ein Rundum-Training für den gesamten Körper. Dabei ist es sowohl Muskel- als auch Ausdauertraining in einem und wirkt sich auch positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Einen extra Boost für das Verbrennen von Kalorien gibt es übrigens gratis obendrauf: Da das kalte Wasser dem Körper Wärme entzieht, muss dieser extra arbeiten um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Somit hat das bloße “nicht untergehen” also tatsächlich auch schon einen gewichtsreduzierenden Effekt 😉 Ich habe mal gelesen, dass die Wassertemperatur dafür aber unter 26°C liegen muss.

Ein kleiner Hinweis noch für Ausdauerschwimmer: Wie bei jedem Sport schwitzen wir natürlich auch beim Schwimmen. Nur merken wir das nicht, weil der Schweiß ja permanent abgewaschen wird. Solltet ihr also länger als eine Stunde schwimmen, ist es wichtig zwischendurch mal ein Glas Wasser zu trinken um dem Körper wieder Flüssigkeit zuzuführen. Sonst droht der Leistungsabfall oder gar ein Krampf. Und das ist nicht gerade angenehm, wenn man mitten im Becken ist und das Wasser so tief ist, dass man nicht stehen kann 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.