Tipps für Sport bei Hitze

Fitness, Gesundheit, Wohlbefinden

Tipps für Sport bei Hitze

21. August 2018 Allgemein 0

Der Sommer hat Deutschland fest im Griff. Zuletzt kratzten die Temperaturen sogar an der 40 Grad Marke, bevor einige – teils heftige – Gewitter für etwas Abkühlung sorgten. Doch nun geht es temperaturmäßig wieder steil nach oben. Viele Menschen gehen nun dazu über, sich in den Schatten oder ins Freibad zu legen und sich möglichst wenig zu bewegen. Ein paar hartgesottene scheint das alles jedoch gar nicht zu stören. Für diese Gruppe von Menschen möchte ich mich heute mal mit der Frage auseinandersetzen ob Sport bei diesen Temperaturen für unseren Körper (z.B. insbesondere den Kreislauf) nicht gefährlich ist?

Um die Antwort vorweg zu nehmen: Sport bei Hitze ist nicht gefährlich, man sollte aber einige Dinge beachten. Dazu gehört es auch, die Trainingsintensität zu reduzieren, sobald sich die Temperaturen der 30 Grad Marke nähern. Denn der Puls steigt bei Hitze ganz automatisch. Wer also unter diesen Bedingungen sein Programm ganz normal abspult kommt eventuell in den “roten Bereich”. Wer eine Pulsuhr hat, kann hier natürlich ganz genau messen. Aber auch ohne ist das kein Problem. Macht einfach ein bisschen langsamer. Hierbei gilt grundsätzlich, dass Ihr auf die Signale eures Körpers achtet. Wenn Ihr Kopfschmerzen, Übelkeit oder Schwindelgefühl spürt, war es wohl etwas zu viel.

Der Zweite Punkt ist eigentlich immer wichtig, bekommt bei Hitze aber nochmal eine ganz andere Bedeutung – VIEL TRINKEN! Natürlich über den Tag verteilt und nicht erst nach dem Training. So bleibt Euer Wasserhaushalt stabil, wenn ihr während des Trainings schwitzt. Schweiß enthält übrigens nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien, welche so dem Körper entzogen werden. Daher ist es zusätzlich empfehlenswert viel Obst und Gemüse zu essen um dies wieder auszugleichen.

Und noch ein Punkt zum Thema Schweiß: Wenn dieser verdunstet, kühlt das unseren Körper. Bei über 30 Grad und Sport ist das natürlich hochgradig erwünscht. Daher empfiehlt es sich, spezielle Funktionskleidung zu tragen die es der Haut ermöglicht zu atmen. Oder Ihr tragt so wenig wie möglich um die Luft direkt an die Haut zu lassen. Dann aber bitte auch an Sonnencreme denken 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.